Wie geht man mit Fremdgehen im Urlaub um?

21. Mai 2022 Von chrissi 0

Im Urlaub möchte man den Alltag und die Sorgen vergessen, sich erholen und Spaß haben. Dazu kann auch ein Flirt gehören und manchmal geht es auch weiter und es wird ein Fremdgehen daraus. Dann ist es der gewisse Blick der gut tut, über den man sich freut oder an der Bar das lockere und lustige Gespräch bei einem Glas Wein oder ein „Antanzen“, welches für eine ausgelassene und knistrige Stimmung sorgt.

Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten die dazu führen, dass ein Kuss oder ein One-Night-Stand nicht lange auf sich warten lassen. Ob nun zunächst unbeabsichtigt oder doch von Anfang an geplant, das Fremdgehen oder nur Fremdflirten hat besonders im Urlaub seinen ganz besonderen Reiz. Es kann harmlos ausfallen, aber es kann auch einiges gravierend verändern. Das sollte man sich immer bewusstmachen. Außerdem muss einem klar sein, dass derjenige, der fremdgeht, meist weniger oder sogar gar nicht darunter leidet. Dafür oft der Partner, der „betrogen“ wurde, umso mehr, wenn er den Verdacht oder Beweis dafür hat. Das es zum Fremdgehen kommt, dafür muss jemand noch nicht mal alleine verreist sein. Die Gelegenheit kann sich auch dann bieten, wenn der feste Partner mit im Urlaub ist.

Beichten oder verheimlichen?

Die Frage stellt sich oft, ob man ein Fremdgehen beichten oder verheimlichen sollte. Ein Flirten im Urlaub ist ja grundsätzlich nichts Schlimmes, wenn sich die Partner an die Regeln halten, die man abgemacht hat und wo man weiß, was der andere toleriert. Wenn das eingehalten wird, muss eigentlich gar nicht darüber nachgedacht werden, ob man etwas beichten oder verheimlichen muss.

Wenn aber demjenigen der fremd geht klar ist, dass er die Toleranzgrenze überschritten hat oder der andere Partner stark vermutet, dass dies der Fall sein könnte, wird es für einen oder auch beide eine sehr schwierige bis unerträgliche Situation. Oft hilft nur die Gewissheit darüber, das etwas passiert ist oder dass der Verdacht unbegründet ist. Aber das herauszubekommen, ist nicht einfach, vor allem dann, wenn der andere es abstreitet oder sich herausredet. Beziehungen können regelrecht vergiftet werden, wenn so ein Verdacht im Raum steht und der/die Betrogene damit einfach nicht leben kann. Um Gewissheit zu bekommen, ohne den Partner fälschlicherweise zu beschuldigen, kann man z.B. eine Detektei in Hamburg beauftragen, die dann diskret entweder die Beweise für ein Fremdgehen liefert oder den Verdacht entkräftet. Für manche Menschen vielleicht die einzige und beste Lösung. Schöner wäre es sicherlich, wenn man in einem guten Gespräch mit seinem Partner alles selbst klären kann oder erst gar nicht so ein Verdacht aufkommt, weil die Beziehung entsprechend aufgestellt ist.

Jeder der einen Seitensprung riskiert und weiß, dass es der Partner nicht gut finden wird, muss damit rechnen, dass für den anderen eine Welt zusammenbricht, wenn er davon etwas mitbekommt. Man sollte sich fragen, ob es das Wert ist?

Vertrauen ist die Basis – auch beim Partyurlaub!

Wenn die Beziehung eine gute Basis hat und Vertrauen und eine gewisse Toleranz vorhanden sind, dann ist auch ein Partyurlaub kein Problem, den nur einer mit seinen Freunden unternimmt. In einer guten Partnerschaft gönnt man dann dem anderen diese Auszeit, ohne dabei vor Eifersucht und Bedenken zerfressen zu werden. Wenn das aber der Fall ist, sollte man sich generell fragen, ob wirklich noch alles stimmt. Jede Beziehung sollte ein geschützter Raum sein, den nur die Partner besetzen und wo die Regeln gelten, die von beiden festgelegt werden. Wenn diese Regeln eingehalten werden, kann ein Urlaubsflirt durchaus etwas Schönes und ein Spiel der Möglichkeiten sein und das Selbstwertgefühl stärken. Aber auch zu lernen, sich gegenseitig zu verzeihen, um der Liebe eine neue Chance zu geben, ist eine wichtige Eigenschaft!

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Spread the love